Hólar in Hjaltadal
Hólar in Hjaltadal
Das historische Zentrum des Nordens umgeben von endlosen Wanderwegen

Hólar í Hjaltardal ist für eine lange Zeit der isländischen Geschichte das historische Zentrum des Nordens gewesen. Bis zum Jahr 1798 befand sich hier der Sitz des Bischofs von Island. Hólars Geschichte ist immer auch eine Geschichte von Schule und Ausbildung gewesen. Jahrhundertelang hatten sich hier eine Lateinschule und eine Domschule befunden. In den Gebäuden ist heute die Landwirtschaftliche Hochschule untergebracht. 
200 Menschen leben an diesem geschichtsträchtigen, wunderschön von bewaldeten Hügeln umgebenen Ort, und wie in früheren Zeiten formen sie eine enge Gemeinschaft von Studenten und Lehrern. Doch Hólar ist auch ein beliebtes Reiseziel, sei es wegen seiner guten Unterkunft und des Restaurants, seines Schwimmbades, der Kirche, oder wegen des Zentrums für die Geschichte des Islandpferdes.
Vor allem die Wandertouren rund um Hólar erfreuen sich großer Beliebtheit. Im Juli werden immer zwei geführte Touren angeboten, bei denen Unterkunft und Verpflegung, Transport, sowie Tourleitung inbegriffen sind. Die kürzere Tour findet alljährlich am 11. Juli statt und führt den Wanderer auf die alten Pfade in die Heide von Heljardalur. Die Menschen früherer Zeiten benutzten diesen Pfad, um vom Eyjafjörður und von Akureyri aus zum Bischofssitz und zur Schule zu gelangen.
Die längere Tour umfasst drei Wandertage. Vom 29. bis 31. Juli erkundet man ausgiebig die umgebenden Bergzüge Grasárdalshnjúkur und Hólabyrða. Allabendlich warten dann das warme Schwimmbad von Hólar und gutes Essen auf den Wanderer, um seine Lebensgeister zu erfrischen und den erlebnisreichen Tag ausklingen zu lassen.

Hólar
Hólar • 551 Sauðárkrókur
+354 455 6333
hildur@holar.is
www.holar.is

Tengt efni

Eldri tölublöð
Öll blöð í vefútgáfu

Netútgáfa. Samhliða prentaða blaðinu verður einnig hægt að nálgast netútgáfu af blaðinu á slóðinni www.landogsaga.is. Greinarnar verða bæði í pdf og HTML formi sem gerir þér til dæmis kleift að senda þær áfram og nýta í markaðsskyni. Netútgáfan verður ítarlegri og verður hægt að senda inn efni sem sett verður á vefinn, umfram það efni sem er í blöðunum. Þessi vefur mun síðan halda áfram að vaxa og dafna. 

© 2007 - 2012 Land og saga