Greinasafni: Söfn
Reykjavík Kunstmuseum
Reykjavík Kunstmuseum
Kunst in der Stadt 
 

Das Reykjaviker Kunstmuseum ist das größte seiner Art in ganz Island. Es ist auf drei unterschiedliche Gebäude verteilt: ein Teil befindet sich im Hafnarhús, ein weiterer in Kjarvalstaðir und ein dritter Teil ist in der Sammlung Ásmundarsafn untergebracht. Jedes dieser Häuser hat seinen eigenen Schwerpunkt in Bezug auf Ausstellungen wie auch auf das Gebäude selbst. Wenn Sie sich für Kunst und die Stadt Reykjavík gleichermaßen begeistern, erlaubt das Tagesticket Ihnen, zwischen den Häusern zu pendeln und gleichzeitig die Atmosphäre der Stadt zu erleben.

Hafnarhús 

Direkt am Hafen gelegen, ist das Hafnarhús das größte und jüngste der drei Museumsteile. Es bietet einen wunderbaren Blick über die Bucht, doch ist das Gebäude selbst schon einen Besuch wert, weil es durch seine Bauweise einen interessanten Dialog zu Ausstellungen, dem Café und dem Museumsshop darstellt. 
Hafnarhús widmet sich zeitgenössischer Kunst. Zwei der sechs Galerien zeigen Werke des Künstlers Erró, der einen großen Teil seines Lebenswerkes dem Kunstmuseum gestiftet hat. Die Kunst dieses in Paris lebenden und preisgekrönten Pop-Art Künstlers hat internationale Aufmerksamkeit erregt. Das Kunstmuseum Reykjavík besitzt mehr als 4000 seiner Werke.

Kjarvalstaðir 


Kjarvalstaðir befindet sich in Klambratún, einem weitläufigen Park unweit der Busstation Hlemmur westlich des Stadtzentrums. Das Museumsgebäude wurde nach einem der beliebtesten Maler Islands, Jóhannes S. Kjarval (1885-1972) benannt. Kjarvals Wurzeln sind in der alten ländlichen Gemeinschaft des Landes zu finden. Sein Leben und sein Werk jedoch spiegeln das kulturelle Erwachen der Nation in der ersten Hälfte des 20. Jh. wieder. Seine mystische Vision von isländischer Landschaft versetzt den Betrachter in die Lage, Berge und karge Heiden aus einer anderen Perspektive zu sehen. Die Ausstellung von Kjarvals Hauptwerken ist dauerhaft und wird durch temporäre Ausstellungen zu allen möglichen Themen und in unterschiedlichen Kunstrichtungen ergänzt.
 
Ásmundarsafn 

Das Ásmundur Sveinsson Skulpturen Museum befindet sich im Osten von Reykjavík. Ásmundur Sveinsson (1893-1982) war Bildhauer, der sein selbst erbautes Haus auch als künstlerische Werkstatt nutzte. Er holte sich die Inspiration für seine beeindruckenden Skulpturen in der isländischen Natur, in der Literatur seines Landes und im Zusammensein mit den Menschen seines Landes. Garten wie Museum selbst bieten durch die Fülle seiner Werke eine Art Wunderland und einen interessanten Kontrapunkt zu den anderen Sammlungen.
Jedes dieser drei Häuser des Reykjavíker Kunstmuseums verfolgt damit einen besonderen Fokus, eine eigene künstlerische Periode und eine andere Richtung der isländischen Kunst des 20. und 21. Jh. Der Weg zwischen den Museumsteilen führt den Besucher quer durch die Stadt, an sonnigen Tagen ein schöner Spaziergang, der einen vom quirligen Zentrum weg und in ruhigere Gegenden führt, die sonst nicht auf der Reiseroute liegen würden. Aber man kann den Museumsbesuch natürlich auch mit dem Bus abkürzen und sich anschließend in einem der vielen Cafés in Reykjavík entspannen.

Tengt efni

Eldri tölublöð
Öll blöð í vefútgáfu

Netútgáfa. Samhliða prentaða blaðinu verður einnig hægt að nálgast netútgáfu af blaðinu á slóðinni www.landogsaga.is. Greinarnar verða bæði í pdf og HTML formi sem gerir þér til dæmis kleift að senda þær áfram og nýta í markaðsskyni. Netútgáfan verður ítarlegri og verður hægt að senda inn efni sem sett verður á vefinn, umfram það efni sem er í blöðunum. Þessi vefur mun síðan halda áfram að vaxa og dafna. 

© 2007 - 2012 Land og saga