Zeitreise im Breiðafjörður
Zeitreise im Breiðafjörður
Hotel Flatey ist ein Trip in die Vergangenheit
Es scheint als habe die Zeit vor einem Jahrhundert angehalten, wenn man von Bord der Fähre Baldur an Land geht. Das Leben passiert sehr langsam hier, ist weit entfernt von dem lärmenden Pfaden der Welt, von der Hektik der Städte. Eine Welle von Frieden und Stille durchzieht den Geist, wenn man an den kleinen bunten Häuschen vorbeiwandert und die grasenden Schafe betrachtet, die einfach frei herumlaufen.
Wie ging noch mal Leben vor den Zeiten des Internets? Hier finden Sie Freiheit von Email-Tyrannei und Web-Terror – was für eine Erleichterung. Die Welt dreht sich auch ohne Sie weiter, und Sie werden nichts vermissen. Ein Mobiltelefon oder einen Laptop bei sich zu haben, scheint hier geradezu fehl am Platz zu sein.
Die Insel Flatey ist die größte unter den tausenden von Inseln in der mystischen Bucht des Breiðafjörður. Seit den Tagen der Landnahme ist Flatey bewohnt, und so kann die kleine Gemeinschaft auf eine reiche Geschichte zurückblicken. Sie verfügt über eine eigene Kirche, einen Arzt und eine Bibliothek voller wertvoller alter Manuskripte. Die Bibliothek befindet sich hinter der Kirche und war Generationen von Autoren, Musikern und Künstlern ein Quell der Inspiration.

Das Hotel mit Geschichte
Hótel Flatey begann als pakkhús, ein Warenhaus für die Güter, die die großen Segelschiffe an Land brachten. Heute bietet es den Reisenden, die ein wenig mehr Zeit auf der Insel verbringen möchten, elf Zimmer – sieben Doppelzimmer, drei Suiten und ein Familienzimmer. Die Zimmer sind liebevoll im Stil vergangener Zeiten eingerichtet, selbst Zeitschriften aus den sechziger Jahren findet man hier. Fotografen lieben diesen Ort wegen seines reichen Vogellebens und der malerischen Umgebung. Viele Vögel sind nämlich zutraulich und kommen bis zum Haus.
Das hoteleigene Restaurant blickt ebenfalls auf eine bewegte Geschichte zurück: zunächst wurde es als Warenhaus genutzt, später als Gemeinschaftssaal, aber es beherbergte auch schon eine Radiostation, ein Jugendzentrum, ein Fitnesszentrum, und schließlich ein Theater. Kulturell wird es noch heute genutzt, vor allem am Wochenende finden hier  Konzerte in allen Musikrichtungen statt.
Im Untergeschoß befanden sich früher ein Salzlager und eine Gerberei für Schaffelle. Heute kann man hier in der ‘Salz-Bar’ auf alten Schulmöbeln und Kirchenbänken sitzen und sich in seine Kindheit zurückversetzen lassen. Die Bar hat natürlich nicht nur Charakter, sondern auch gute Drinks. Das Hotel steht seinen Gästen von Ende Mai bis Ende August offen.
Die Insel Flatey ist ein besonderer, beinahe magischer Ort. Nur noch zwei Landwirtsfamilien leben das ganze Jahr über auf der Insel. Und wie die Menschen in früheren Zeiten sammeln auch sie immer noch Vogeleier und betreiben Schafzucht…

Hotel Flatey
Flatey
345 Flatey
+354 555 7788
info@hotelflatey.is
www.hotelflatey.is

Tengt efni

Eldri tölublöð
Öll blöð í vefútgáfu

Netútgáfa. Samhliða prentaða blaðinu verður einnig hægt að nálgast netútgáfu af blaðinu á slóðinni www.landogsaga.is. Greinarnar verða bæði í pdf og HTML formi sem gerir þér til dæmis kleift að senda þær áfram og nýta í markaðsskyni. Netútgáfan verður ítarlegri og verður hægt að senda inn efni sem sett verður á vefinn, umfram það efni sem er í blöðunum. Þessi vefur mun síðan halda áfram að vaxa og dafna. 

© 2007 - 2012 Land og saga