Nordisland – Wunderland der Vielfalt
Nordisland – Wunderland der Vielfalt
Leben unter Mitternachtssonne und Nordlicht

Ein Sommer im Norden Islands wird von der Mitternachtssonne bestimmt. Ob Sie Golf spielen, Wale und Seehunde beobachten, reiten, wandern oder einfach nur mit den Vögeln zusammen die Stille der Natur genießen – die Sonne trägt Sie durch den nicht-endenden Tag und kitzelt Ihre Sinne. Im Winter tauscht sie ihren Platz gegen das Nordlicht ein, welches über Ihnen tanzt, während Sie auf sicheren Pferden über gefrorene Seen tölten oder über eine der spannenden Skipisten vor den Toren von Akureyri sausen. Akureyri gilt unter Kennern als Wintersportzentrum Islands.

Nordisland ist die vielleicht vielschichtigste Region der Insel, in jeder Beziehung. Überall findet man mystisch-geheimnisvolle Regionen, wie den Mývatn mit seiner Vogelvielfalt und den düsteren Lavabauwerken, das atemberaubende Hufeisental Ásbyrgi, oder die donnernden Wasserfälle Goðafoss and Dettifoss. Den respekteinflößenden Askjakrater oder die sagenumwobene Insel Drangey. Eine Tour ins nördliche Hochland werden Sie niemals vergessen.

Wohin man auch schaut, winkt nicht nur Erdgeschichte, sondern auch menschengemachte Geschichte. Eine Vielzahl von Museen wartet auf Ihren Besuch, mit spannenden Themen wie dem Seehund am Selasettur in Hvammstangi, oder dem Wal im Walmuseum von Húsavík, den Torfhäusern von Glaumbær in Sauðárkrókur, wo Sie sich auch ins Museum der Prophezeihungen begeben können, wenn Sie genug Mut haben. Falls nicht, so ist Sauðárkrókur immerhin auch noch das Zentrum isländischer Countrymusik. Im Städtchen Siglufjörður hat gar der Hering sein eigenes Museum bekommen. Ganz in der Nähe finden Sie den altehrwürdigen Bischofssitz Hólar, wo das erste Buch in Island gedruckt wurde.
Kultur und Kunst schließlich sind die Lieblingskinder Akureyris, Nordislands Hauptstadt wird Sie mit seinem Charme gefangen nehmen.

Tengt efni

Eldri tölublöð
Öll blöð í vefútgáfu

Netútgáfa. Samhliða prentaða blaðinu verður einnig hægt að nálgast netútgáfu af blaðinu á slóðinni www.landogsaga.is. Greinarnar verða bæði í pdf og HTML formi sem gerir þér til dæmis kleift að senda þær áfram og nýta í markaðsskyni. Netútgáfan verður ítarlegri og verður hægt að senda inn efni sem sett verður á vefinn, umfram það efni sem er í blöðunum. Þessi vefur mun síðan halda áfram að vaxa og dafna. 

© 2007 - 2012 Land og saga