Liebe Leser, liebe Leserinnen,

Liebe Leser, liebe Leserinnen,

Geo-tracking ist auf dem Kontinent in aller Munde, die Schatzsuche per GPS-Gerät verspricht außergewöhnliche Erlebnisse und Ausblicke. Aber lassen Sie ihr GPS-Gerät doch einfach zuhause. Wir helfen Ihnen bei der Schatzsuche auf Ihrer Reise über die Insel, und seien Sie sicher: es braucht keine Technik, um die zauberhaften Perlen des Augenblicks zu finden, die am Wegesrand auf Entdeckung warten. Ein im Schotter brütender Austernfischer. Eine Schafmutter mit Lämmern auf dem Weg ins Hochland. Köstliche Blaubeeren in einer Senke. Die erste Schneewehe im Herbst. Ein Nordlicht, das hinter Wolken hervorlugt.

Lassen Sie auch Ihr Alltagstempo zuhause. Hier auf der Insel ticken die Uhren insgesamt langsamer, nicht nur bei den Einheimischen, und es lohnt sich, das Auto stehen zu lassen und zu Fuß, mit dem Fahrrad oder zu Pferd auf Schatzsuche zu gehen. Islands Stille öffnet die Augen für Details, und die Ohren für Klänge – geben Sie sich Zeit, die Stille ohne jeden Autolärm und mit allen Sinnen wahrzunehmen. 

Gestalten Sie Ihre Reiseroute mit genügend Freiheit, genießen Sie das gute Essen der Insel und die kleinen Momente in großartiger Umgebung. Die karge Schönheit der Natur bringt uns zum Wesentlichen, sie schenkt uns Freude und Dankbarkeit.

Wir hoffen, daß wir Ihnen ein paar Tipps für Ihre persönliche Schatzsuche auf der Insel liefern können. Genießen Sie Ihren Aufenthalt in vollen Zügen.

Herzlich Willkommen!

Ihre Dagmar Trodler


Tengt efni

Eldri tölublöð
Öll blöð í vefútgáfu

Netútgáfa. Samhliða prentaða blaðinu verður einnig hægt að nálgast netútgáfu af blaðinu á slóðinni www.landogsaga.is. Greinarnar verða bæði í pdf og HTML formi sem gerir þér til dæmis kleift að senda þær áfram og nýta í markaðsskyni. Netútgáfan verður ítarlegri og verður hægt að senda inn efni sem sett verður á vefinn, umfram það efni sem er í blöðunum. Þessi vefur mun síðan halda áfram að vaxa og dafna. 

© 2007 - 2012 Land og saga