Wir treffen uns am Pool!
Wir treffen uns am Pool!
Laugardalslaug - das beliebteste Schwimmbad in Reykjavik

Auch wenn man bei einem Urlaub in Island vielleicht nicht unbedingt an Schwimmen denkt – der Besuch eines von Reykjavíks Geothermalschwimmbädern oder des Geothermalstrandes Ylsströnd ist ein echtes Erlebnis. Die Bäder, die durchgängig geöffnet sind, ziehen jährlich bis zu zwei Millionen Besucher an, und das aus gutem Grund. Was für ein Geschenk, sich in warmem Wasser treiben zu lassen, das aus geothermalen Bohrlöchern mitten in der Stadt kommt!

Ein heißer Tipp bei kaltem Wetter
Reykjavíks Schwimmbäder sind ein heißer Tipp – im wahrsten Sinne des Wortes. Schwimmbäder in Island sind grundsätzlich Freibäder, was jedoch auch bei kaltem Wetter kein Grund zur Sorge ist. Die Wassertemperatur im großen Becken von Laugardalur beträgt 29 Grad, genau richtig zum Schwimmen. In warmen Ländern springen die Leute in den Pool, um sich abzukühlen, hier in Island ist es genau anders herum. Hier springen Sie ins Wasser um sich aufzuwärmen. Das Kinderbecken ist noch wärmer, und falls Ihnen das immer noch nicht genügt, stehen Ihnen sieben Hot Pots mit Temperaturen von 37 bis 43 Grad zur Verfügung. Der größte Hot Pot im Laugardalsbad bietet 50 Personen Platz.

Reykjavíks beliebtestes Schwimmbad
Das Laugardalslaug von Reykjavík mit seinen Olympiamaßen ist Islands größtes und beliebtestes Schwimmbad. Es wurde im Jahr 1968 erbaut und ist regelmäßig renoviert worden. Allein 2011 besuchten 750.000 Schwimmgäste das Bad. Das größte Schwimmbecken hat eine wettkampftaugliche 50 Meter Bahn, unter Dach befindet sich ein weiteres Trainingsschwimmbecken. Darüber hinaus finden Sie unter freiem Himmel ein Kinderbecken mit etwas wärmerem Wasser als im großen Becken, sowie drei Kinderrutschen, ein Abenteuerbad (wipe-out-challenge), sieben Hot Pots mit unterschiedlichen Temperaturen und ein Dampfbad. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, Massagen zu buchen.

Neu im Pool
Die neuste Attraktion im Laugardalslaug ist ein heißes Salzwasserbad – das erste seiner Art in Island. Das Salzwasser stammt aus einem Bohrloch an der Nordseite der Halbinsel von Reykjavík, etwa einen Kilometer vom Schwimmbad entfernt. Es gelangt kalt aus dem Bohrloch an die Oberfläche und wird dann auf 40 Grad aufgeheizt. Bei Kindern erfreut sich das Abenteuerbecken „Iceberg challenge“ besonderer Beliebtheit. Es besteht aus einem Gewirr von Seilen über dem Wasser und künstlichen Eisbergen, die auf dem Wasser schwimmen. Die Kunst besteht darin, sich an den Seilen auf den Eisbergen zu bewegen, ohne ins Wasser zu fallen. Und dann gibt es noch Islands größte Wasserrutsche, die neu ausgestattet wurde und nun LED-Lampen an der Decke hat, um die rasante Fahrt noch spannender zu gestalten.
 
Möchten Sie Einheimische treffen?
Schwimmbäder und Hot Pots sind wichtige Treffpunkte für Einheimische jeder Altersstufe. Viele isländische Schwimmbadbesucher gehen vor allem in den Pool, um andere Leute zu treffen und ein Schwätzchen zu halten, das Training spielt eine untergeordnete Rolle. Sie kommen typischerweise an einem festen Tag in der Woche und treffen dann immer dieselben Leute und Freunde. Und wirklich jeder geht hier in Island ins Schwimmbad. Stellen Sie sich darauf ein, daß Sie möglicherweise mit Reykjavíks Bürgermeister, Popstars, Schauspieler, Parlamentsmitglieder, Professoren und Pastoren im Hot Pot sitzen.

Pooletikette
In Island ist es üblich, unbekleidet zu duschen und sich von Kopf bis Fuß mit Seife zu waschen, bevor man ins Wasser geht. Seifenspender sind in den Duschen vorhanden. Vergessliche Gäste müssen sich darauf einstellen, daß sie vom Personal oder von anderen Badegästen auf die Hygieneregeln hingewiesen werden. Die meisten Badegäste lassen ihr Handtuch in den Regalen bei den Duschen, und kaum jemand benutzt Bademäntel oder die in Deutschland üblichen Badesandalen. Langes Haar sollte aus hygienischen Gründen mit einer Badekappe bedeckt werden. 
Die Schwimmbadregeln hingegen sind international. Seien Sie höflich zu anderen Schwimmgästen. Schwimmen Sie nicht dort, wo schnelle Schwimmer unterwegs sind oder wo trainiert wird, damit man Sie nicht überholen muss. Wenn Sie jemandem in Ihrer Bahn begegnen, halten Sie sich stets rechts von ihm, damit es keine Zusammenstöße gibt.

Hervorragende Wasserqualität
Das Wasser in Reykjavíks Schwimmbädern ist von bester Qualität. Es stammt aus Bohrlöchern in drei verschiedenen Regionen, innerhalb Reykjavíks und von außerhalb. Viermal am Tag wird die Wasserqualität vom Personal überprüft, zusätzlich viermal im Jahr von unabhängigen Gesundheitsdiensten. Das grundsätzlich saubere geothermale Wasser, die Einhaltung der Hygieneregeln durch die Schwimmgäste und die regelmäßige Überprüfung der Qualität garantieren dem Schwimmgast bestmögliche Wasserqualität.
 
Öffnungszeiten: 6.30-22.00
Wochenende: 8.00-22.00
Eintritt  500 ISK, Kinder unter 18 120 ISK

Laugardalslaug
Sundlaugarvegur • 104 Reykjavík
+354 411 5100
laugardalslaug@itr.is
www.swimminginiceland.com

Tengt efni

Eldri tölublöð
Öll blöð í vefútgáfu

Netútgáfa. Samhliða prentaða blaðinu verður einnig hægt að nálgast netútgáfu af blaðinu á slóðinni www.landogsaga.is. Greinarnar verða bæði í pdf og HTML formi sem gerir þér til dæmis kleift að senda þær áfram og nýta í markaðsskyni. Netútgáfan verður ítarlegri og verður hægt að senda inn efni sem sett verður á vefinn, umfram það efni sem er í blöðunum. Þessi vefur mun síðan halda áfram að vaxa og dafna. 

© 2007 - 2012 Land og saga