Lindin - Ein Hauch von Islands wilder Süße
Ein Hauch von Islands wilder Süße
Das Restaurant-Café Lindin am Ufer des Laugarvatn Sees ruht auf einem Fundament kulinarischer Klasse, welches Küchenchefs aus aller Welt neugierig gemacht hat. Besitzer und Chefkoch Baldur Öxdal Halldórsson lernte sein Handwerk am Culinary Institute of America in New York und später als Patissier an der renommierten Richemond-Schule in Luzern, wo er seine große Liebe für Schokolade und feine Desserts professionalisierte.
Nach seiner Ausbildung im Ausland kehrte Baldur nach Island zurück und revolutionierte die isländische Küche. Er wirkte in vielen Spitzenhotels und Restaurants der Hauptstadt, wo er sich mit seinen kessen Dessertkreationen einen Namen unter Liebhabern von Süßspeisen schuf.
Im Jahr 2002 übernahm Baldur das Restaurant Lindin, das seitdem als Mekka der isländischen Wildbretküche bekannt ist. Baldur verwendet ausschließlich wild gefangenen Fisch und Meeresfrüchte, sowie Wildbret und Lamm aus kräuterreichen Hochlandregionen. Nur bei ihm kann man exotische Kreationen wie gegrilltes Rentier und Kormoran mit Blaubeer-Aquavitsauce probieren, oder Seesaibling mit Kokosnußsauce. Er ist seiner Zunft an Ideen stets einen Schritt voraus, und so gibt es auch bei seinen Desserts immer etwas Neues und Aufregendes zu entdecken, wie etwa eine Schokoladenmousse mit Erdbeersauce, Stückchen von der Wassermelone und weißem Schokoladenschaum, oder der berühmte Heidelbeerskýr mit isländischen Krähenbeeren und Rhabarber.

Als Verfechter von gutem Essen besteht Baldur auf frischeste Zutaten – und er hat Glück, denn er sitzt mitten in Islands „Gewächshausgürtel“, wo er sich Obst und Gemüse nach Gusto aussuchen kann, ohne weit fahren zu müssen. Es gibt auch einen kleinen Küchengarten am Restaurant, hier wachsen Kerbel, Rhabarber und Johannisbeeren sozusagen geradewegs frisch zur Verarbeitung in die Küche hinein.
Von der großzügigen Terrasse aus überblickt man den malerisch am See gelegenen Garten des Restaurants und hat nach Osten hin freie Sicht auf gleich zwei Vulkane, die Hekla und den Eyjafjallajökull, die bisweilen auch im Sommer noch beide eine weiße Schneehaube tragen. Baldurs Kaffee wird gerne als der beste in ganz Island genannt, und die Schokoladenmousse in diesem Ambiente schmeckt einfach nur himmlisch.

Im Herzen des Golden Circle
Das Restaurant Lindin befindet sich in Laugarvatn, etwa 45 Minuten Fahrt von Reykjavík entfernt. Laugarvatn ist auch bekannt für sein brandneues Thermalbad Fontana Spa. Sie fahren von hier aus nicht weit zu den Sehenswürdigkeiten des Golden Circle - Geysir, Gullfoss und Thingvellir - und können Ihrem Tagestrip zu Islands schimmernden Naturperlen mit einem Essen bei Lindin einen passenden und krönenden Abschluß geben.

Lindin Restaurant
Lindarbraut 2
840 Laugarvatn
+354 486 1262
lindin@laugarvatn.is
www.laugarvatn.is

Tengt efni

Eldri tölublöð
Öll blöð í vefútgáfu

Netútgáfa. Samhliða prentaða blaðinu verður einnig hægt að nálgast netútgáfu af blaðinu á slóðinni www.landogsaga.is. Greinarnar verða bæði í pdf og HTML formi sem gerir þér til dæmis kleift að senda þær áfram og nýta í markaðsskyni. Netútgáfan verður ítarlegri og verður hægt að senda inn efni sem sett verður á vefinn, umfram það efni sem er í blöðunum. Þessi vefur mun síðan halda áfram að vaxa og dafna. 

© 2007 - 2012 Land og saga