Kjallarinn serviert Bestes aus der isländischen Küche
Keller der Gaumenfreuden
Kjallarinn serviert Bestes aus der isländischen Küche

Downtown Reykjavík verbirgt so manchen Schatz in seinen alten Häusern. Viele der zum Teil sehr alten Gebäude in Hafennähe sind früher für ganz andere Zwecke genutzt worden, und man würde im Leben nicht darauf kommen, wie findige Geister sie umfunktioniert haben.

Stil und Ambiente
In der Aðalstræti 2 etwa, mitten im Herzen der hübschen Altstadt, befindet sich ein alter Kohlenkeller. Mit viel Fantasie und Liebe zum Detail wurde er in eins der besten Restaurants der Stadt verwandelt – man muss eben nur wissen, wo die Treppe hinab ins Reich der ungeahnten Gaumenfreuden führt.
Kjallarinn, der Keller, hat sein Kohlengewand abgestreift und strahlt ehrwürdige Ruhe aus. Die alten Mauern wurden unverkleidet belassen, in einer hinreißenden Mischung aus Kühle und Gemütlichkeit umfangen sie das geschmackvolle Mobiliar aus Ledersofas, massiven Speisetischen und bequemem Gestühl. Raumteiler, deren Design an Fischschwärme erinnert, sorgen für Intimität und Ruhe beim Essen, denn die Speisekarte von Chefkoch Eyjólfur Gestur verdient unbedingte Aufmerksamkeit.

Tengt efni

Eldri tölublöð
Öll blöð í vefútgáfu

Netútgáfa. Samhliða prentaða blaðinu verður einnig hægt að nálgast netútgáfu af blaðinu á slóðinni www.landogsaga.is. Greinarnar verða bæði í pdf og HTML formi sem gerir þér til dæmis kleift að senda þær áfram og nýta í markaðsskyni. Netútgáfan verður ítarlegri og verður hægt að senda inn efni sem sett verður á vefinn, umfram það efni sem er í blöðunum. Þessi vefur mun síðan halda áfram að vaxa og dafna. 

© 2007 - 2012 Land og saga